• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Wie viele Kalorien verbrennt man beim Wichsen?

Wie viele Kalorien verbrennt man beim Wichsen?

Letzte Aktualisierung am 9. Oktober 2022

wie viele Kalorien werden beim wichsen verbraucht

In diesem Artikel lernst du, wie viele Kalorien beim Wichsen verbrannt werden, welchen Unterschied es zwischen Mann und Frau gibt und, ob sich Masturbation für eine Diät eignet.

Werden beim Masturbieren Kalorien verbrannt?

Bei jeder Aktivität und Bewegung werden Muskeln kontrahiert, das benötigt Energie. Daher ist es wahr: beim Masturbieren werden Kalorien verbraucht.

Grundsätzlich ist die Höhe des Kalorienverbrauches durch die Dauer und Intensität der Selbstbefriedigung, des Alters und der Größe der Person und vom Geschlecht abhängig.

Das könnte dich auch interessieren: Besser Wichsen (Anleitung)

Frauen verbrauchen etwa doppelt so viele Kalorien, wie Männer. Das liegt vor allem an der Mehrnutzung von Muskelgruppen. Frauen erleben einen Orgasmus eher im gesamten Körper, Männer eher lokal am und um den Penis.

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Wichsen?

Beim Wichsen verbraucht ein Mann etwa 50 Kalorien (kcal) alle 5 Minuten. Bei einer durchschnittlichen Masturbations-Sitzung von 10 Minuten ergibt das ca. 100 kcal. Frauen verbrauch etwa 200 kcal bei der Onanie.

Wird bei der Selbstbefriedigung ein zusätzliches Sextoy eingesetzt, sinkt der Kalorienverbrauch leicht, weil z.B. ein Vibrator die Zeit bis zum Orgasmus verkürzt und bei der Verwendung dann weniger "Handarbeit" notwendig ist.

Nachfolgend findest du die Tabelle zu Solo-Sex und Kalorien:

Geschlecht

Intensität

Dauer Masturbation

Kalorien Wichsen

Männlich

moderat

5 Minuten

50 kcal

Männlich

moderat

10 Minuten

100 kcal

Männlich

hoch

5 Minuten

75 kcal

Männlich

hoch

10 Minuten

150 kcal

Weiblich

moderat

5 Minuten

100 kcal

Weiblich

moderat

10 Minuten

200 kcal

Weiblich

hoch

5 Minuten

150 kcal

Weiblich

hoch

10 Minuten

300 kcal

Wie du siehst, kann eine Frau bis zu 300 kcal bei der Masturbation verbrauchen. Die Höchstgrenze bei Männern liegt bei etwa 150 Kalorien (kcal).

Theoretisch sind auch noch höhere Energieverbräuche bei der Selbstbefriedigung möglich, allerdings ist die Dauer und Häufigkeit vom Wichsen innerhalb eines kurzen Zeitfensters stark begrenzt.

Ist Selbstbefriedigung als Diät geeignet?

Wie wir gesehen haben, werden einige Kalorien beim Masturbieren verbrannt. Eine Masturbations-Diät ist allerdings nicht sonderlich erfolgversprechend. 

Tatsächlich lohnen würde es sich nur, wenn du aktuell kaum bis gar nicht wichst. Denn dann könnte die tägliche Selbstbefriedigung deinen Kalorienumsatz etwas steigern.

Auch wichtig: Wohin wichsen?

Falls du dennoch Onanie als Diät verwenden willst, solltest du es als eine Art Ganzkörpertraining ansehen. Du musst dich maximal beim Wichsen bewegen. Sieh es nicht als kurze und schnelle Befriedigung an, sondern als echten Sport.

Um einen Cheeseburger von McDonalds (120 gr.) mit einem physiologischen Brennwert von 251 kcal wegzubekommen, müsstest du ca. 17 Minuten sehr intensiv wichsen. Als Frau schaffst du es in der Hälfte der Zeit.

Um nachhaltig abzunehmen, gibt es allerdings deutlich bessere Methoden, dazu zählen:

  • Krafttraining
  • HIT-Training
  • Cardiotraining
  • Joggen
  • Rad fahren
  • Schwimmen
  • Weglassen von zuckerhaltigen Lebensmitteln
  • Fasten oder Intervallfasten

Energieverbrauch Masturbation vs. Sex

Bei Sex ist der Kalorienverbrauch meistens deutlich höher, als bei Solo-Sex. Das liegt an der körperlichen Aktivität, welche beim Geschlechtsverkehr stärker ist. 

Interessant ist auch, dass Frauen beim normalen Sex tendenziell weniger Energie verbrauchen, also Männer. Das liegt daran, dass der Mann meistens der aktive Teil ist, welcher für die Bewegung verantwortlich ist. 

Sex kann also im Gegensatz zum Wichsen ein echtes Ganzkörperprogramm mit hunderten verwendeten Muskeln sein.

Warum ist Wichsen empfehlenswert?

Neben dem leichten Kalorienverbrauch hat Selbstbefriedigung diverse Vorteile, auf die du auf keinen Fall verzichten solltest. 

Masturbation ist für alle Geschlechter gesund, denn durch die Anstrengung erhöht sich der Puls kurzfristig, ähnlich wie bei Sport. Mittelfristig senkt sich so der Blutdruck etwas ab, das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt.

Darüber hinaus macht Masturbation glücklich, denn es werden bei einem Orgasmus verschiedenen Neurotransmitter bzw. Glückshormone, wie Serotonin, Dopamin, Oxytocin und Noradrenalin ausgestoßen. Mehr zum Thema, weshalb Sex so geil ist, findest du hier.

Über

Stefan von CAM4


Hi, ich bin Stefan und arbeite seit über 3 Jahren für CAM4. In meinen Blog-Artikeln erzähle ich euch mehr über sexy Themen rund um die Themen Webcammen und Sex.


Das könnte dich auch Interessieren:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>